Artcollab.png

D' Idee

-

Rookies. Anfänger. Genau so sind wir 2015 in unser Fashion-Abenteuer gestartet.
Mittlerweile haben wir ein paar lehrreiche Erfahrungen gemacht und sind dadurch in vieler Hinsicht professioneller geworden.

Diese Entwicklungen haben aber nichts daran geändert, dass Rookie Apparel für uns eine Leidenschaft ist.

Die Idee der ART COLLAB ist, dass wir gemeinsam mit jungen, motivierten Schweizer Künstlern und Designschaffenden

nachhaltig produzierte Schweizer Mode anbieten können. Lokales Design, verbunden mit lokaler Produktion.

Passend dazu war das Thema des ersten Shirt Design Contests "FASHION VO HIE"

Nebst den Shirts haben wir auch Prints der jeweiligen Sujets gedruckt. Der Erlös aus den verkauften Plakaten fliesst vollumfänglich

an den/die Designerin des jeweiligen Sujets. Der Betrag für ein solches Plakat und die direkte Unterstützung

für den Künstler kann vom Kunden selber definiert werden.

D Künstler/DesignerInne und ihri Projekt

-


 

Santo von Gunten

Zum ArtCollab–Shirt von Santo

Vor meiner Haustür im Wengi - Moos, lebt einer der bedrohten Standvögel. Der Eisvogel hat eines der prächtigste Federkleider unserer einheimischen Vögel, was ihn sehr beliebt macht. Von Vogelwarten über Künstler*innen bis zu Mythen wird der Eisvogel thematisiert. 

 

Durch seine Beliebtheit kam ein jagender Eisvogel auf ein Leserfoto im Bieler Tagblatt, welches mir als Vorlage diente. Um solch ein Foto zu schiessen, braucht es eine professionelle Ausrüstung, Vogel - und Ortskenntnis sowie Zeit und Geduld. Meine Idee war es dann, diese Punkte umzukehren. Von einem technisch gutem Foto zu einer Zeichnung, die anfängerhaft wirkt. 

25 Mal habe ich den Eisvogel mit meiner «schwachen» Hand gezeichnet. Dabei testete ich Farben, Zeichenmittel und Form. Diese Entwicklung steht für die Frage, was zu einem «Rookie» gehört.

 

Ich bin Santo von Gunten, lebe und arbeite in Scheunenberg und studiere BA Fine Arts im 4. Semester an der Zürcher Hochschule der Künste.

Ysvogu .png

Jasna Hollenstein

Zum ArtCollab–Shirt von Jasna

Für mich steht der Aspekt von Fairness und Nachhaltigkeit beim Thema Lokal produzierte Mode an erster Stelle. Es ist ein Statement; ein «Miteinander», ein «Füreinander» und ein «Fürandere». Ein Symbol, das  mit Fairness und Hilfe assoziiert wird, ist die Hand. Ausserdem sollte die Thematik des Kreislaufes, der Rotation, von Geben und Nehmen repräsentiert sein. 

Im Sujet sind mehrere Aspekte vorhanden: Mehrere Hände kreieren zusammen Mode, jede Hand ist Teil des gesamten Mechanismus. Die Zusammenarbeit ist essentiell. Das Ganze soll ein subtiles Gefühl von einem Wesen entfachen, ein Oktopus oder einer Qualle. Die Arme kommen  «aus» der Mode, die Mode produziert sich sozusagen selbst. Dies soll für die lokale Produktion stehen. Die abgebildeten Kopfbedeckungen und Accessoires sollen möglichst diverse Zielgruppen ansprechen. Und schlussendlich soll das Sujet humorvoll sein, zum hingucken verführen und vor allem soll es auch gerne getragen werden. 

Mein Name ist Jasna, ich bin eine junge Grafikerin und Illustratorin aus Bern

Fabia Lyrenmann

Lokale Mode mit lokalem Hintergrund. Die Region, in der sich das Ganze abspielt, als Design auf dem Shirt. Oben links auf der Karte liegt Bern, unten rechts Thun.

Mein Name ist Fabia Lyrenmann, ich bin Grafikerin und komme aus Bern.

Das Shirt von Fabia ist aktuell noch nicht erhältlich und wird das nächste Projekt von Rookie Apparel sein.

Bildschirmfoto 2021-04-22 um 15.31.23.pn
Entwicklig-1.png
Entwicklig-3.png
IMG_1981_edit.jpg
IMG_2257_edit.jpg